Aktionsgruppe Bremen - Lilienthal
Viele kleine Menschen, an vielen kleinen Orten, können viele kleine Dinge tun und das Gesicht dieser Welt verändern.
Termine Plan Projekte Aktivitäten Mitglieder Patenkinder Plan in Kürze Pate werden Mehr über Plan
News Fotos Spenden Links Impressum Patenbesuche UgandaReise  

Home

Aktivitäten 2008
 
 

 
Ein Geschenk mit Herz "Spardosenkühe" zugunsten von

"Milchkühe für Familien in Ruanda"

gibt es hier zu kaufen:

DANKE für die wunderbare Unterstützung!


Fleischerei Tümpel
 

Buchhandlung Buchstäblich

Reinigung Reineke

Expert Kohle

Kreissparkasse Lilienthal

Fleischerei Tümpel
Lilienthal
Buchhandlung Buchstäblich, Stadskanaal 1
Bibliothek Lilienthal MurkensHof
Gemeinde Lilienthal Rathaus Klosterstr.
Reinigung Reineke, Hauptstr. 61
Kreissparkasse Lilienthal, Klosterstr. 19
Blumen Wohlgemuth, Gutenbergstr.80
Meyerdierks Hofladen, Moorhauser Landstr.33
Hege Schätzchen Krankgymnastik, Upen Seebargen 22
Worpswede
Kreissparkasse Osterholz, Bergstr.24
Fußpflege Tanja Papen, Bremer Landstr. 26
Bremen -Borgfeld
Fleischerei Tümpel, Moorkuhlenweg 5
Expert Kohle,  Borgfelder Heerstr.55

Osterholz-Scharmbeck
Osterholzer Anzeiger, Bahnhofstraße 58

 


 

29.und 30.November 2008  im Rathaus Lilienthal
Plan - ein Weihnachtsmarktstand mit Herz  
auf dem Lilienthaler Weihnachtsmarkt
 
  • Kunstgewerbe
  • Eingemachtes, Eingelegtes
  • leckere Weihnachtsplätzchen
  • Weihnachts-Dekoration
  • handgestrickte Wintersocken und Babyschühchen
  • Körnerkissen, Lavendelsäckchen
  • Kuschelteddys
  • Design Spardosen Kühe
  • gut gefüllte Wundertüten

  Durch den Erlös konnten weitere 3 Milchkühe in Ruanda gespendet werden.   


49.Wintermarkt in der Mensa der
Universität Bremen am 2. November 2008

Danke an Nina und Dieter Kuznik für die Unterstützung
Wer besondere Geschenke und Ideen sucht, war hier genau richtig.
Foto: Petra Stubbe
Über 120 Aussteller/Innen  aus ganz Deutschland und Holland waren vertreten mit  Kunsthandwerk, Trödel, Raritäten, Gebasteltem, Flohmarkt, Skurrilem und vielem mehr an.  Dieser Markt gehört mit zu den größten Kunsthandwerkermärkten Norddeutschlands.

Unser Angebot spezialisierte sich in diesem Jahr auf unsere schönen SpardosenKühe.  Zusammen mit Erlösen aus weiteren Spardosen Verkäufen in Lilienthal können wir nun
KUH Nr. 29 und Nr. 30 für Ruanda spenden.

Gymnasium Lilienthal September 2008
Vortrag und Filme
über die Arbeit von Plan
 

Danke an den Klassenlehrer
Andreas Münzer und die netten Schülerinnen und Schüler für die
Übernahme der Patenschaft.


Die Klasse 8.5. übernimmt die Patenschaft
von Ginger, einem zehnjährigen Mädchen aus Ecuador


Foto: Ulrike Schumacher
September 2008
Lilienthal im KUH Fieber
Unsere Aktionsgruppe engagiert sich weiterhin für das Projekt Milchkühe für Ruanda.
Ruanda Projekt

Antje Roedszus (rechts) war durch unseren Flyer auf das Projekt aufmerksam geworden und spendete freundlicherweise die 20. Milchkuh  für Bürgerkriegswaisen in dem ostafrikanischen Land.

Aus diesem Anlass berichtete die Wuemme Zeitung über das  Projekt.
Passend zu dem KUH Projekt gibt es in Lilienthaler Geschäften
wunderbare handbemalte Spardosenkühe zugunsten der Milchkühe für Ruanda zu kaufen.
 

 

Erstes Bremer PATENTREFFEN

auf der Erlebnisausstellung Weil wir Mädchen sind...

in Bremen - Hafenmuseum Speicher XI   - Sonntag, 17. August  von 11 bis 17 Uhr

  • Was kann ich meinem Patenkind schreiben?

  • Was kann ich ihm schenken?

  • Wie funktioniert ein Besuch bei meinem Patenkind?

  • Gibt es Anwesende die ihr Patenkind besucht haben?

  • Wie kann ich mich ehrenamtlich engagieren?

Im gemütlichen Ambiente des Hafenmuseums, mit Kaffee, Tee und  Kuchenangebot aus verschiedenen Kontinenten wurden diese und viele weitere Fragen von Patinnen und Paten erörtert.
 

Viele Patinnen und Paten zeigten Fotos und Korrespondenz ihrer Patenkinder und schnell entstand eine lebendige Diskussion und ein bereichender Austausch zwischen den Plan Unterstützern. Hilfreich war dabei ein Anstecker
mit dem Namen des Patenlandes. Wer  wollte konnte auf der großen Weltkarte sein Patenkind mit einem Fähnchen in dem betreffenden land markieren.

 

Eine Präsentation über die Aktionsgruppen Reise nach Uganda, eine Bildvortrag eines Patenkindbesuchs in Indien sowie diverse Filmbeiträge über Plan Projekte vermittelten den vielen interessierten Besucherinnen und Besuchern einen  interessanten Einblick in die Arbeit von Plan.
 

Angebote wie Kunsthandwerk, Grafiken, Batiken, Bücher, Design-Kuh-Spardosen halfen eine weitere
Milchkuh für eine Familie in Ruanda zu spenden.

Das erste Bremer  Patentreffen war ein großer Erfolg.

Wir freuen uns, dass trotz des sehr guten Wetters so viele Paten und Interessierte kamen.

Viele Paten
wünschen sich einen direkten Austausch mit anderen Paten.
Die Frage nach dem nächsten Patentreffen ließ nicht lange auf sich warten!

 


links Anneke ter Veen
Moderatorin der Sendung

center.tv - Heimatfernsehen für Bremen und Bremerhaven GmbH

STADTGESPRÄCH über Plan International
mit Susanne Kuznik

30 Minuten TV Live Aufnahme

gesendet am 14. und 15. August 2008

 

 


Danke an die Zentralbibliothek Am Wall in Bremen 

Die erfolgreiche Plan Wanderausstellung "Kinderwelten"
wurde  vom  17.Juli bis zum 19.August 2008
in der Kinderbibliothek am Wall ausgestellt. 


Fotos: Tobias Peters

Kinderwelten in der Bibliothek Lilienthal vom 22. Mai bis zum 9.Juli 2008 
Aktion für Kinder

Für die Dauer der Ausstellung wurde von der Plan-Aktionsgruppe und der Bibliothek eine Malaktion mit dem Motto:
Wie sieht Euer Leben und Euer Umfeld aus?
organisiert.

Aufgerufen wurden alle Kinder bis zum Alter von 16 Jahren Bilder, die den Alltag hierzulande zeigen,
in der Bibliothek abzugeben.
Wir bedanken uns und freuen uns sehr, über die wunderbaren Bilder vom Trupermoorer Kindergarten und von den
Schüler/innen der Klassen 2 u. 3 der Schroeterschule Lilienthal die nun in der Bibliothek Lilienthal ausgestellt sind.

Das vorherige Einverständnis vorausgesetzt – werden die Kunstwerke im Herbst für für das
Plan Projekt - Kühe für Familien in Ruanda - versteigert.

Hier einige Kunstwerke, leider können wir hier nicht alle Bilder veröffentlichen.
Aber sie sind aktuell in der Bibliothek in Lilienthal zu besichtigen.

 
 
 

Speichermarkt  vor dem Hafenmuseum in Bremen 6. Juli 2008
Ein wunderbares Ambiente vor der langen Kulisse des Speichers XI  entschädigte uns am Sonntagmorgen für das frühe Aufstehen und die vielen
Vorbereitungen. Recht bald erschienen die ersten Besucher - von da an wurde es an unserem Stand nie langweilig.

Der Losverkauf  mit dem Gewinn der Wundertüten erwies sich als sehr lukrativ und auch unsere niedlichen Sparkühe entpuppten sich als wahre "Eyecatcher" und ließen nicht nur Kuh-Liebhaber bei uns verweilen.

Mit dem Verkauf aus Anneroses Nostalgielädchen, aus unserer Auswahl an Kunstgewerbe und nicht zuletzt auch wieder der gut gemischte CD-Schnäppchenmarkt füllte sich unsere Kasse zusehends. Plan Paten und Plan Benefizkonzertbesucher freuten sich, dass wir erstmalig auf dem Speichermarkt dabei waren. Auch Lilienthaler und Worpsweder,  die den Hinweis in der Wümme-Zeitung gelesen hatten, besuchten uns und waren begeistert von diesem tollen Speichermarkt.

Wir hoffen, dass zwei sehr interessierte Damen sich nun tatsächlich für eine Plan Patenschaft entscheiden.

Trotz der oft sehr bedrohlichen dunklen Wolken, hatten wir Glück und die Regenfolien blieben trocken. Aber der starke Wind forderte uns!
Oft mit Mühe mussten wir alle Kräfte aufbringen um nicht mit dem gesamten Pavillion abzuhe
ben.....

Wir freuen uns, dass wir sechs weitere Kühe für das Ruanda Projekt spenden können.

Einen herzlichen Dank an Anne-Lynn, Homaira und Lea die uns wieder einmal so fleißig unterstützt haben.

welch ein Freude
2 Lose und gleich 2 Wundertüten

Dieser Herr erkannte uns von seiner Radiosendung "Blauen Sofa" in Osterholz Scharmbeck mit
Plan Patin Marie Luise Marjan

Anneroses  Nostalgielädchen

DANKE
an Regina aus Karlsruhe - Freundin von Annerose unterstützte uns mit viel Elan.

 
Wundertütenpacken
bei Kuznik´s im  Garten
Aktionen zugunsten von Plan auf der Freilichtbühne Lilienthal am 8. Juni 2008  dem bundesweiten Tag des  Freilichttheaters zugunsten des Projekts: "Milchkühe für Familien in Ruanda"
Nach der 11 Uhr Vorstellung des Theaterstücks Schweinchen Babe 
wurde eine
bunte Mischung an Aktivitäten
angeboten. 
  • So gab es die große Wundertütenaktion - für Kinder per Glücksrad, für Erwachsene per Tombola mit hochwertigen Inhalten. Für Preise wie Kaffeepad-Automat, Lederfußbälle, Rucksäcke, Porzellan etc. eben alles, was nicht in die Tüten passt, versteckten sich darin Gutscheine. 
     

  • Ein weiteres Angebot war der reizvolle Luftballon-Weitflug- Wettbewerb.
     

  • Karten für die  Musicalnacht auf der Freilichtbühne am 22.August 2008, für Konzerte, Museen und Theatervorstellungen erhielten die Gewinner des Musikquiz.

  • Bühnenrallye, Tanz-Mitmach-Aktion, Torwandschießen und der  beliebte
    Plan CD -  Schnäppchenmarkt
    wurden weiterhin angeboten.
     

  • Für das leibliche Wohl war selbstverständlich auch gesorgt, von Brat-Bockwürstchen, Eis bis zum selbstgebackenen Kuchen, durfte geschlemmt werden.
     

  • Amerikanisch versteigert wurden besondere, große, wunderschöne, handbemalte Unikate von Kuhspardosen aus Porzellan.

Wir hatten uns für den Tag  gutes Wetter gewünscht. Aber Wetter, so haben wir festgestellt,  kann auch zu gut - sprich zu heiß sein. Die Menschen aus Lilienthal und Umzu suchten daher verständlicherweise eher den Weg ins kühle Nass als auf die Freilichtbühne.

Gemeinsam mit den Freilichtbühnenmitarbeitern und den wenigen Besuchern war es trotzdem ein sehr schöner Nachmittag dessen  Erlös uns dann doch sehr überraschte
immerhin drei Kühe für Ruanda.
 


Foto: Gesa Schulz

Ulla Hark-Sommer und Sigrun Lefeld von der Freilichtbühne beim Pressetermin  Wümme Zeitung 
Rolf Meyer, der perfekte Moderator aller Aktionen, hier bei der Übergabe einer gesteigerten KUH
Musikquiz in reizvoller Kulisse

Luftballon Weitflug Wettbewerb
jede Menge Wundertütengewinne beim Glücksrad
Losverkauf die tollen Gewinne reizen -

Kinderwelten in Lilienthal
Die erfolgreiche Wanderausstellung Kinderwelten wird vom
22. Mai bis zum 11. Juli 2008 in der  Bibliothek Lilienthal gezeigt. Besondere Eindrücke aus dem Alltag in fernen Regionen haben Mädchen und Jungen in Bilder und Zeichnungen festgehalten. Die Werke aus Afrika, Asien und Lateinamerika hat Plan in seiner Ausstellung Kinderwelten zusammengestellt. Die Bilder laden dazu ein, Vergleiche zu ziehen zwischen dem eigenen Leben und dem in fernen Regionen.             Fotos: Sabine von der Decken
Karin Hölscher von der Bibliothek Lilienthal eröffnete gemeinsam mit Susanne Kuznik die Plan-Ausstellung “Kinderwelten” in der Bibliothek Lilienthal.
Zu Gast waren  auch Bürgermeister und Plan-Pate Willy Hollatz, die Kulturbeauftragte Lilienthals Antke Bornemann und Martina Sackmann von der Bibliothek.
  50 Bilder mit Motiven aus dem Alltagsleben von Kindern aus den Plan-Programmländern werden in dieser Wanderausstellung vorgestellt. “Kinderwelten” entstand im Rahmen der Plan-Erlebnisausstellung "Weil wir Mädchen sind …”.

Foto: Heiko Bosse
“Kinder und Jugendliche bis zu 16 Jahren können an einer Malaktion teilnehmen,
die von der Aktionsgruppe und den von der Ausstellung begeisterten Mitarbeiterinnen
der Bibliothek gemeinsam durchgeführt wird.
 

Die Kunstwerke werden in der Bibliothek Lilienthal ausgestellt und dem Einverständnis
vorausgesetzt- zu einem späteren Zeitpunkt im Herbst für das Plan Projekt
 - Kühe für Familien in Ruanda - versteigert.

 

 

 


Eine Erlebnisausstellung von Plan International Deutschland e.V.

ERÖFFNUNG am 2.Mai 2008
2. Mai  - 10. September 2008    im Hafenmuseum Speicher XI  - Am Speicher XI 1 -  28217 Bremen


Marianne M. Raven mit Aktionsgruppenmitgliedern

Anne-Lynn und Homaira sind in der indischen Zone  und probieren Saris an

9. Mai 2008
Wir bekommen ein Okanedo Schlangenteilstück und 115 Euro Spende
von den Kindern der Grundschule Saatland in Bremen Borgfeld
zugunsten Schulen für Uganda.
DANKE SCHÖN!

 

 

Foto:Kristina Länder


BENEFIZKONZERT 
10. Februar 2008
Unser Lieben Frauen Kirche, Bremen

Schirmherr:
Bürgermeister Jens Böhrnsen
Moderation: Anja Kwijas, Radio Bremen

mit dabei:
Ethan Freeman
Perilis - Chor
Peter Korbel - Gitarre


Ankündigung der Plan Präsentation

 
Erlös  14.225 EURO  zugunsten
Malaria Projekt in Sierra Leone
Susanne Kuznik
Plan Aktionsgruppe
Ulrike Hauffe Gleichstellungsbeauftragte des Landes Bremen Anja Kwijas
Moderatorin Radio Bremen
Perilis Erwachsenenchor aus Lilienthal
Leitung Peter Riedel

 
Nach dem  modernen Gospel „Hallelujah, earth and heaven  und dem Swing „You´ve got a friend in me„ begleitet von Bernhard Scholz am Flügel und Jürgen Desczka an der Klarinette folgte  der Hit „ Leben“ aus dem Musical Träume, der gefühlvoll  durch Solis und Refrain dem Publikum präsentiert wurde. Modifiziert mit „Plan-Text“ von Kerstin Toelle, stimmte er viele Zuhörer nachdenklich und ließ so manches Auge feucht werden.


Bewegend und wunderbar interpretiert wurde vom Chor „Make me a channel of your peace“ ein Stück, nach Texten von Franz von  Assisi. I Pharadisi und Wana Baraka, zwei afrikanische Gospel  mit Paukenbegleitung durch Gerhard Suhlrie, schwungvoll und stimmgewaltig vorgetragen, ließ die Kirche bis in den letzten Winkel erzittern. Nicht ohne die Zugabe „One Minute Madrigal -  entließ das Publikum den außerordentlich guten 40- köpfigen, gemischten Chor.

Anja  Kwijas, von Radio Bremen, die  die Veranstaltung wieder einmal hervorragend moderierte, versprach nicht zuviel, als sie Peter Korbel als Geheimtipp vorstellte.


Der Gitarrenvirtuose und langjährige Plan-Pate verzauberte mit Stücken auf seinem historischen Instrument, einer Wappengitarre aus dem 19. Jahrhundert mit vier zusätzlichen Schwingseiten. Seine Darbietungen reichten von Yesterday (Beatles) über klassische Gitarrenstücke bis hin zu neu interpretierten Kinderliedern.


Professionell begleitet von der außer-gewöhnlichen Pianistin Marina Komissartchik begann Ethan Freeman seinen Vortrag mit dem Simple Song aus "Mass" von Leonard Bernstein.

Wunderbar und einmalig interpretiert, begeisterte er mit Liedern aus Anatevka, aus Tosca und mit eigenen Kompositionen.


Das Publikum durfte eine Welturaufführung erleben:

Unbeschreiblich gefühlvoll vorgetragen – mit nachdenklichem Text und herrlicher Musik, erlebten die Konzertbesucher das Lied  „36 Häuser“  Text von Michael Kunze welches demnächst in einem neuen Musical erscheinen wird.

Nicht eine Stecknadel hörte man fallen bei Freemans musikalischem Vortrag des Gebets „Bring ihn Heim“ aus Les Miserables. Nach frenetischem Beifall erfreute der sympathische Künstler mit einer wunderbaren Interpretation des Stücks „ Musik der Nacht“ aus  Phantom der Oper.

Ein berührendes Chorstück, das internationale Abschiedslied
„ Neigen sich die Stunden“  gemeinsam von allen Künstlern in verschiedenen Sprachen gesungen, beendete dieses wunderschöne, eindrucksvolle Benefizkonzert. Mit stehenden Ovationen wurden am Ende alle Künstler, die für den guten Zweck auf ihre Gagen verzichtet hatten, gefeiert.


Mit dem 
Erlös von 14.225 EURO wird das Plan Hilfsprojekt Kampf gegen Malaria in Sierra Leone unterstützt. Malaria ist bei Kindern unter 15 Monaten die vierthäufigste infektionsbedingte Todesursache. Jährlich sterben etwa eine Million Kinder an Malaria. Durch Mangel- und Fehlernährung ist ihr Immunsystem derart geschwächt, dass sie an den Folgen von Fieberschüben und Erbrechen sterben.
 

 
Autogrammstunde mit Ethan Freeman

 

DANKESCHÖN an die Künstler,
die uns ohne Gage unterstützten und an alle die, dazu beitrugen, dass das Benefizkonzert 2008 wieder einmalig war.

Fotos: Nicole Blüm, Claudia Riecke, Lutz Richter, Susanne Kuznik                                                                                       Mehr Bilder  siehe unter FOTOS