Aktionsgruppe Bremen - Lilienthal                                                  
Viele kleine Menschen, an vielen kleinen Orten, können viele kleine Dinge tun und das Gesicht dieser Welt verändern.
Termine Plan Projeke Aktivitäten Mitglieder Patenkinder Plan in Kürze Pate werden  
News Fotos Spenden Links Impressum Patenbesuche UgandaReise  

 

Home

Plan Projekt       Milchkuh für Familien in Äthiopien   Das Projekt ist abgeschlossen.
Helfen Sie mit!    Verschenken Sie eine Milchkuh!
Eine lebende Milchkuh kostet nur  285 EURO und ist ein wirklich sinnvolles Geschenk:

Über die tägliche Portion Milch bekommen Kinder lebensnotwendiges Kalzium und Proteine.

Jeder Euro zählt !  Wenn Sie das Projekt "Kühe für Familien in Äthiopien" unterstützen möchten freuen wir uns über jede Spende!


Plan
AG Bremen, S. Kuznik - Konto 140 106 3076 - Kreissparkasse Osterholz BLZ 291 523 00 - Verwendungszweck: Kühe Äthiopien
Bitte geben Sie Ihren Namen und Ihre genaue Anschrift an, damit Plan Ihnen eine Zuwendungsbescheinigung ausstellen kann.
Herzlichen Dank im Voraus für Ihre freundliche Spende!

Aktueller Spendenstand: 111
lebende Milchkühe für Ruanda   Ruanda-Kuhwiese > Mehr
                                                      
149 lebende Milchkühe für Äthiopien
                                                             
1
Bullen für Äthiopien                            

Jede hier gezeigte Designer Spardosenkuh, die zugunsten der Aktion im Raume Bremen und Lilienthal verkauft werden, steht für eine gespendete Milchkuh für Äthiopien.


AG Aktion

AG Aktion

AG Aktion

AG Aktion

AG Aktion

AG Aktion

AG Aktion

AG Aktion

AG Akti
on

AG Aktion

AG Aktion

AG Aktion
DANKESCHÖN an Sonja und Jürgen Desczka, Lilienthal
DANKESCHÖNan
Heinz-Gerd Blanke,
Bremen

AG Aktion

AG Aktion

DANKESCHÖN an Ingrid und Rolf Kirchhoff Lilienthal

AG Aktion

AG Aktion

AG Aktion

AG Aktion

AG Aktion

AG Aktion

DANKESCHÖN an Felicitas Schulte und Fa. Deutsche
Vilomix Tierernährung  GmbH

DANKESCHÖN an die
Wümmeschule Ottersberg

AG Aktion
 

AG Aktion

DANKESCHÖN an die
Klasse 10 R2 Wümmeschule Ottersberg

AG Aktion

DANKESCHÖN an Firma Flair-Dent Sottrum

DANKESCHÖN an
Birte Chmielewski
Lilienthal

 
AG DANKESCHÖN an
Susanne Bertram
Ottersberg




G A
ktion
 

 

AG Aktion



 

DANKESCHÖN an
Susanne Bertram
Ottersberg


DANKESCHÖN für den Bullen an Horst Holsten Ottersberg


DANKESCHÖN
an
Horsten Holsten
Ottersberg

AG Aktion

AG Aktion

AG Aktion

AG Aktion

AG Aktion
 

DANKESCHÖN an Fa. www.unterwegs.biz

DANKESCHÖN
Unterwegs Outdoor Shop

AG Aktion

AG Aktion

AG Aktion

AG Aktion
 

AG Aktion
 

AG Aktion
 

AG Aktion

AG Aktion

AG Aktion

AG Aktion

AG Aktion

AG Aktion

AG Aktion

AG Aktion

AG Aktion

AG Aktion

AG Aktion

DANKESCHÖN an
Birte Chmielewski
Lilienthal

DANKESCHÖN an
Susanne Scheibel
 Reichelsheim

AG Aktion

AG Aktion

AG Aktion

AG Aktion

AG Aktion

AG Aktion

AG Aktion

AG Aktion

AG Aktion

DANKESCHÖN an
Uwe Karruseit aus Visselhövede

AG Aktion
 

AG Aktion

AG Aktion

AG Aktion

AG Aktion

AG Aktion

AG Aktion
 

AG Aktion

AG Aktion

DANKESCHÖN an
Karl-Heinz Both Lilienthal

DANKESCHÖN an
Karl-Heinz Both Lilienthal

AG Aktion
 

AG Aktion

AG Aktion

AG Aktion

AG Aktion

AG Aktion
 

AG Aktion
 

AG Aktion

AG Aktion

DANKESCHÖN an
Familie Brodel aus Berlin

AG Aktion

AG Aktion

DANKESCHÖN an
Familie Ruede aus Karlsruhe

AG Aktion
     

AG Aktion

DANKESCHÖN
an
Familie Weiß aus Bremen

AG Aktion

AG Aktion

AG Aktion

AG Aktion

AG Aktion

AG Aktion

AG Aktion

AG Aktion

DANKESCHÖN an
Michael Nussbaum
aus Bremen

AG Aktion

AG Aktion

AG Aktion

AG Aktion

Spende aus Ottersberg

AG Aktion

AG Aktion

DANKESCHÖN an
Heinz Gerd Blanke
aus Bremen
A
DANKESCHÖN an
Hille Darjes aus
Worpswede
A
DANKESCHÖN an
Gerhard Leinz

AG Aktion

DANKESCHÖN an Herma Schaumann Ottersberg

AG Aktion
 

AG Aktion

DANKESCHÖN an Ingrid und Rolf Kirchhoff Lilienthal

DANKESCHÖN an
Heinz Gerdes Bremen

DANKESCHÖN an
Ursula Niemeyer Düsseldorf

DANKESCHÖN an
Ursula Niemeyer Düsseldorf

AG Aktion

DANKESCHÖN
an
DEKRA Arbeit GmbH Bremen

DANKESCHÖN
an
Birte Chmielewski
Lilienthal

AG Aktion

AG Aktion
 

DANKESCHÖN
an Ulrike Leitz u. Gunther Bartels Bassum

AG Aktion

AG Aktion

AG Aktion

AG Aktion

AG Aktion
   

AG Aktion

AG Aktion

AG Aktion
DANKESCHÖN an Christine Heckmann Butjadingen
AG Aktion
A
DANKESCHÖN an
Susanne Weichberger  Worpswede

DANKESCHÖN an Familie Rüggeberg/ Lühmann aus Bremen

AG Aktion
 

AG Aktion

AG Aktion

AG Aktion

AG Aktion

AG Aktion

AG Aktion
         

Herausforderungen
Äthiopien erlebt eine seit Jahren andauernde Ernährungskrise. Die Ursachen sind vielfältig,  unter anderem häufige Dürreperioden, eine schlecht ausgebaute Infrastruktur und fehlende Einkommensmöglichkeiten für die ländlichen Haushalte.

85 Prozent der Äthiopier leben von der Landwirtschaft, doch mit der traditionellen kleinbäuerlichen Lebensweise können viele Familien ihren Lebensunterhalt kaum bestreiten. Da zudem die Preise für Lebensmittel stetig steigen, sind Mangel- und Fehlernährung weit verbreitet.


Versorgung der Tiere mit Futter
Der Anbau von Ensete (der sogenannten „falschen Banane“), einer dürreresistenten, stärkehaltigen Pflanze, ist in Shebedino verbreitet. Ihre getrockneten Blätter dienen als Viehfutter. Zusätzlich unterhält die Regierung eine Versuchseinrichtung für Viehfütterung, die neues Wissen über den Anbau von Futterpflanzen erarbeitet und weitergibt.


Ziel des Projekts
280 Familien erhalten je eine Milchkuh. Zugleich werden 12 Zuchtbullen angeschafft, mit denen verbesserte Zucht erreicht werden soll. Die Nachkommen der Kühe wiederum werden an weitere Familien abgegeben.

Die Milch hilft den Familien, ihre Ernährungssituation langfristig zu verbessern, und durch den Verkauf überschüssiger Milch erhalten sie ein Zusatzeinkommen.
 


Erwerb der Kühe
Plan und seine Partner erwerben die etwa dreijährigen Kühe aus lokaler Zucht auf Märkten im Distrikt Shebedino.
Darüber hinaus wird in 12 Gemeinden jeweils ein Zuchtbulle stationiert, der für verbesserte Zucht-möglichkeiten sorgen soll. 

Ausbau der veterinärmedizinischen Versorgung
Ein wichtiger Bestandteil des Projektes ist der Ausbau der lokalen veterinärmedizinischen Strukturen. In drei Gemeinden werden Tiergesundheitszentren neu ausgerüstet bzw. mit Medikamenten ausgestattet.

 

Der Distrikt Shebedino kämpft mit all diesen Problemen. Daher arbeitet Plan zusammen mit der Landwirtschaftsbehörde des Distriktes an der Umsetzung von Programmen zur Sicherung der Ernährung der Menschen.


Auswahl der teilnehmenden Familien 
Die Auswahl findet in Zusammenarbeit mit Vertretern der Gemeinden statt. Die Maßnahme zielt vorwiegend auf die ärmsten Haushalte ab, insbesondere auf

- Familien mit Kindern
- Alleinerziehende Mütter
- Familien ohne Viehbesitz
- Familien, die sich aktiv in die Gemeindeentwicklung
  mit einbringen

Die Empfänger der Kühe erfahren die Grundlagen der Tierhaltung und -zucht.

Kälbchen gehen an die Nachbarn
Übergabe der Zuchtnachwuchses an weitere Familien: alle Teilnehmenden verpflichten sich, jeweils das erste weibliche Kalb ihrer Kühe an eine weitere Familie abzugeben.  Empfängerinnen und Empfänger späterer Tiere nehmen bereits jetzt an Schulungen teil. 
Von Ihrem Geschenk profitieren also noch viele weitere Mädchen und Jungen.



Über die tägliche Portion Milch bekommen Kinder  lebensnotwendiges Kalzium und Proteine.


Foto:Schulz

 

Äthiopien

Einwohner 83,1 Mio. (Deutschland: 82,6 Mio.)
Lebenserwartung 53 Jahre (D: 79 Jahre)
Kindersterblichkeit 119 von 1.000 (D: 5 von 1.000)
Pro-Kopf-Einkommen 220 US-Dollar (D: 38.860 US-Dollar)
Alphabetisierungsrate Frauen 39 %, Männer 62 %
Landesfläche 1.133380 qkm (D: 357.030 qkm)
Hauptstadt Addis Abeba
Amtssprache Amharisch, Englisch
Religion Christentum (55%), Islam (40%), lokale Glaubensrichtungen (5%)