Aktionsgruppe Bremen - Lilienthal                                                
Viele kleine Menschen, an vielen kleinen Orten, können viele kleine Dinge tun und das Gesicht dieser Welt verändern.
Termine PlanProjekte Aktivitäten Mitglieder Patenkinder Plan in Kürze Pate werden  
News Fotos Spenden Links Impressum Patenbesuche UgandaReise  

Home


 
Plan Projekt 
Ghana – Wasser für Schulen
Sauberes Wasser für Ghana

 

 

 

 

 

 

Wenn Sie das Projekt unterstützen möchten, dann richten Sie bitte Ihre Spende an:
Plan
AG Bremen, S. Kuznik, IBAN DE1029152300140 106 3076,  Kreissparkasse Osterholz - Verwendungszweck: Wasser Ghana
Bitte geben Sie Ihren Namen und Ihre genaue Anschrift an, damit Plan Ihnen eine Zuwendungsbescheinigung ausstellen kann. 

aktueller Spendenstand per April 2018: 4.628,-  Euro
 



 

 

 

Hohe Kindersterblichkeit geht oft auf fehlende Sanitäranlagen und mangelnde Hygiene zurück. Beides begünstigt die Übertragung gefährlicher Durchfallerkrankungen. Plan International startete ein neues Projekt im Osten Ghanas, um die unzureichenden hygienischen Bedingungen zu verbessern.

Das Kinderhilfswerk unterstützt die Gemeinden in
Ghana durch Schulungen dabei, den nachhaltigen Aufbau sanitärer Anlagen umzusetzen. Dazu werden örtliche Wasser- und Sanitärkomitees einberufen, die die regelmäßige Instandhaltung übernehmen. Zur sicheren Entnahme von sauberem Grundwasser finden Bohrungen statt und die Wasserqualität wird kontinuierlich geprüft.

In den Schulen der Projektgemeinden entstehen kinderfreundliche und nach Geschlechtern getrennte Latrinen und Waschräume. In Arbeitsgruppen bekommen Kinder die Zusammenhänge zwischen Grund- und Abwasser, zwischen Hygiene und der Prävention von Krankheiten vermittelt. Dieses Wissen tragen die Mädchen und Jungen in ihre Familien und die Gemeinden weiter.

Die Bewohnerinnen und Bewohner werden dabei unterstützt, selbst Maßnahmen umzusetzen, mit denen die Sanitär- und Hygienesituation in ihrer Gemeinde verbessert wird. So planen und entscheiden sie aktiv mit, wo welche Sanitärlösungen in Frage kommen und helfen beim Bau der Anlagen. Auch die Bedürfnisse von Menschen mit Behinderungen und älteren Gemeindemitgliedern werden dabei berücksichtigt. Um die Nachhaltigkeit der Sanitärversorgung zu gewährleisten, stammen alle Materialien, die für den Bau und die Instandhaltung benötigt werden, aus der Region.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

 



 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

 

Projektregion: Easter und Volta
Projektlaufzeit
: September 2015 – September 2018
Ziel
: Sauberes Trinkwasser und eine verbesserte Sanitärversorgung in Projektgemeinden
Maßnahmen:
  • Unterstützung beim Brunnenbau
  • Schulen werden mit Toiletten und Waschräumen ausgestattet
  • Sanitärtechniker werden geschult
  • Einführung von Sanitärkomitees zur Hygieneaufklärung

 

 

 

Wenn Sie den Mädchen und jungen Frauen in Sambia zu einer vernünftigen Berufsausbildung verhelfen möchten,
dann richten Sie bitte Ihre freundliche Spende an


unser aktueller Spendenstand
für das Projekt:
 2.578,-  Euro

Plan AG Bremen, S. Kuznik,
IBAN DE10291523001401063076
Kreissparkasse Osterholz,
Verwendungszweck: GHANA Wasser

Bitte geben Sie Ihren Namen, Ihre  Anschrift,
falls vorhanden, Ihre Paten- bzw. Referenznummer
damit Plan Ihnen eine Zuwendungsbescheinigung
ausstellen kann. Dankeschön im Voraus!                                           


Ghana liegt in Westafrika am Golf von Guinea. Die Landschaft ist überwiegend flach, die höchsten Erhebungen reichen kaum über 900 Meter. Während im Süden artenreiche Regenwaldgebiete vorherrschen, dominieren im trockenen Norden die Savannen. Mit dem Volta-See befindet sich das größte künstliche Gewässer der Welt – bezogen auf die Fläche – in Ghana. Geringe Regenfälle führen vermehrt zu Trockenheit und Dürre.

 
Einwohner 25,9 Mio. (Deutschland: 82,7 Mio.)
ø Lebenserwartung 61 Jahre (D: 81 Jahre)
Kindersterblichkeit* 78 von 1.000 (D: 4 von 1.000)
BNE** pro Kopf 1.760 USD (D: 46.100 USD)
Alphabetisierungsrate*** Frauen 83 %, Männer 88 %
Landesfläche 238.537 qkm, (D: 357.050 qkm)
Hauptstadt Accra
Landessprachen Englisch (Amtssprache), Akan-Sprachen (u.a. Twi und Fanti)
Religion Christentum (30 %), Islam (30 %), lokale Glaubensrichtungen
* pro 1.000 Lebendgeburten
** Bruttonationaleinkommen
*** bei Jugendl. (15–24 Jahre)
Quellen: UNICEF-Report 2015, UNDP „Bericht über die menschliche Entwicklung 2015“, Auswärtiges Amt

Die Geschichte des Landes
Goldabbau lockte im 15. Jahrhundert die ersten Europäer nach Ghana. Im 17. Jahrhundert bildete sich das legendäre Königreich der Ashanti, das im 19. Jahrhundert mehrere Kriege gegen die Briten führte, bis Ghana – damals Goldküste genannt – 1874 britische Kolonie wurde. Unter Kwame Nkruhmah erreichte das Land 1957 seine Unabhängigkeit. In den folgenden Jahren wechselten sich Zivil- und Militärregierungen ab. 1981 putschte sich Jerry John Rawlings an die Macht, der bis 2001 Präsident war. Im Zuge der Demokratisierungswelle der frühen 1990er Jahre wurden Parteien zugelassen.

Die heutige Situation in Ghana

Seit knapp zwanzig Jahren weist Ghana eine funktionierende Demokratie auf, seit Juli 2012 ist John Dramani Mahama Präsident. Das Land gilt als Vorbild für den afrikanischen Kontinent, nicht zuletzt auch, weil Ghana ein dynamisches wirtschaftliches Wachstum verzeichnet. Doch nicht die gesamte Bevölkerung profitiert davon. Noch immer ist etwa ein Fünftel der Ghanaer von extremer Armut betroffen, viele davon leben auf dem Land. Über die Hälfte der Bevölkerung Ghanas ist jünger als achtzehn Jahre.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


an den Anfang