Plan Projekt Sambia
Aktionsgruppe Bremen - Lilienthal                                 
Viele kleine Menschen, an vielen kleinen Orten, können viele kleine Dinge tun und das Gesicht dieser Welt verändern.
Termine PlanProjekte Aktivitäten Mitglieder Patenkinder Plan in Kürze Pate werden  
News Fotos Spenden Links Impressum Patenbesuche UgandaReise  

Home

Plan Projekt in SAMBIA
"Berufliche Perspektiven eröffnen"

Insbesondere Mädchen werden in vielen Teilen der Welt häufig doppelt benachteiligt – weil sie weiblich und weil sie jung sind. Ihre Benachteiligung ist eine Menschenrechtsverletzung.

Deshalb setzt Plan seit Jahren viele Projekte um, die dazu beitragen, Mädchen und Frauen zu fördern und ihre Benachteiligungen zu beenden. Aber auch Jungen und Männer werden in die Projekte miteinbezogen, nur so ist ein gleichberechtigtes Miteinander möglich.


Wenn Sie den Mädchen und jungen Frauen in Sambia zu einer vernünftigen Berufsausbildung verhelfen möchten,
dann richten Sie bitte Ihre freundliche Spende an


unser aktueller Spendenstand
für das Projekt:
 23.516,- Euro
Das Projekt ist abgeschlossen

Plan AG Bremen, S. Kuznik,
IBAN DE10291523001401063076
Kreissparkasse Osterholz,
Verwendungszweck: Sambia ZMB0103-3

Bitte geben Sie Ihren Namen, Ihre  Anschrift,
falls vorhanden, Ihre Paten- bzw. Referenznummer
damit Plan Ihnen eine Zuwendungsbescheinigung
ausstellen kann. Dankeschön im Voraus!                                           


 

Mädchen in Sambia haben es oft schwer

Häufig werden sie sehr früh verheiratet.
Die Mehrheit aller jungen Frauen
wird bereits als Teenager selber Mutter.
Dazu kommt eine hohe Arbeitslosigkeit
im Land.

80 Prozent der Jugendlichen auf dem
Land sind davon betroffen. Da Mädchen
viel seltener zur Schule gehen und diese
abschließen, sind sie später besonders
stark von wirtschaftlicher Not betroffen.

Ein neues Projekt unter dem Dach der Kampagne
 
"Because I am a Girl" wird Mädchen in Sambia
zwischen 15 und 24 Jahren helfen, finanziell
unabhängig zu werden und ein Leben zu führen,
das sie selbst bestimmen können.
Plan schult sie in
unternehmerischem Denken und Handeln, damit sie
sich selbstständigmachen können – zum Beispiel als
Fremdenführerin oder in der Landwirtschaft.

Die Teenager und jungen Frauen schließen sich zu
Spargruppen zusammen. Dort lernen sie, wie man mit
Geld umgeht, bekommen Grundlagen der Buchführung
vermittelt und erfahren, wie sie sich einen Geschäfts-
plan für ihre Selbstständigkeit erstellen können.

Plan vergibt zudem Stipendien
an Mädchen, damit sie eine
Berufsausbildung machen können.
Auf nationaler Ebene setzt sich
Plan in Sambia dafür ein, dass
die rechtlichen Rahmen-bedingungen und behördlichen
Abläufe zur Wirtschaftsförderung
von Frauen verbessert werden. 

Sophia hat vier Schwestern und drei
Brüder und geht in die 6. Klasse.
Sophia ist seit rund zwei Jahren
Mitglied einer Spargruppe in Sambia.
Sie hat,unterstützt von ihrer Mutter,
pro Monat 5.000 Kwacha (rund 0,71
 Euro) gespart.
Sophia aus Sambia nimmt an einer
Spargruppe in Sambia teil.


© Friedrun Reinhold
Von der Rendite, die ihre Einzahlungen
brachten, konnte Sophia unter anderem
die Schulgebühren für ihre Schule zahlen
eine Schuluniform und eine Ziege kaufen.
 

Foto-Eindrücke einer Projektreise des Plan Stiftungszentrums nach Sambia im September 2011  mehr

Auch in Theaterstücken wird Wissen vermittelt, hier zum Thema Aids
© Friedrun Reinhold

Kleinste lernen Zählen mit
einfachsten kreativen Mitteln

Gespräch mit John Zulu, Projektmanager für Bildungsprojekte in Chadiza © Friedrun Reinhold

Mädchen gehen in Sambia seltener zur Schule und schließen sie ab, sie sind später besonders stark von wirtschaft-licher Not betroffen
© Friedrun Reinhold
Sandra Spiegel und Kathrin Hartkopf im
Gespräch mit den Frauen vor Ort
© Friedrun Reinhold

Der Stundenplan einer Mädchengruppe in Chadiz


Ein selbstgebastelter Ball sorgt für Stimmung

© Friedrun Reinhold

Kinder notieren sich Probleme
aus ihrem Schulalltag...

Einwohner 13,5 Mio. (Deutschland: 82,2 Mio.)
Lebenserwartung 49 Jahre (D: 80 Jahre)
Kindersterblichkeit* 111 von 1.000 (D: 4 von 1.000)
Pro-Kopf-Einkommen 1.070 USD (D: 43.330 USD)
Alphabetisierungsrate** Frauen 67%, Männer 82%
Landesfläche 752.614 qkm (D: 357.050 qkm)
Hauptstadt Lusaka
Landessprache Englisch, lokale Sprachen
Religion Christentum (50%), lokale Glaubensrichtungen, Islam, Hinduismus
*pro 1.000 Lebendgeburten  **bei Jugendl. (15–24 Jahre)  Stand 2011
 
 
Geografie

Sambia liegt im südlichen Afrika und erstreckt sich über eine Hochebene mit gemäßigt tropischem Klima. Von Süden nach Norden ansteigend wird die Hochebene von Flüssen durchzogen, die teilweise Überschwemmungsgebiete und Sümpfe bilden. Der Sambesi-Fluss passiert auf seinem 2.500 Kilometer langen Weg zum Indischen Ozean den Kariba-Stausee sowie die Viktoriafälle an der Grenze zu Simbabwe. 


Die ausführliche Länderstrategie für
SAMBIA können Sie sich hier ansehen und herunterladen   -> Sambia

Seit September 2011 regiert Michael Sata das Land. Obwohl Sambias Wirtschaft kontinuierlich wächst - Grund dafür sind steigende Rohstoffexporte, insbesondere von Kupfer - leben zwei Drittel der Bevölkerung in Armut.


an den Anfang